Nutzen Sie Outdoor-Aktivitäten als digitale Auszeit

Wir hören und lesen es in den Medien immer wieder, das sog. Zivilisationskrankheiten wie Depressionen, Schlaf- und Konzentrationsstörungen oder Migräne immer weiter um sich greifen. Viele Menschen leiden unter einer generellen, unterschwelligen Nervosität. Ob das jetzt unmittelbar mit dem ständig steigenden Medienkonsum zusammenhängt, sei dahin gestellt, der Verdacht liegt allerdings sehr nahe. Laut Medienberichten konsumiert der Mensch bis zu 10 Std. täglich irgendwelche Medien. Musik, Filme, Spiele und Internet dominieren den Alltag. Arbeitsplätze ohne PC oder Control Panel gibt es kaum noch. Selbst Psychologen müssen Rechnungen schreiben oder die Steuererklärung abgeben. Zu den großen Veränderungen der letzten Jahrzehnte in der Gesellschaft gehören einfach das Internet und die mobile Kommunikation. Die Funknetze werden immer flächendeckender und die Strahlenbelastungen immer größer. Viele Experten warnen sogar schon vor dem neuen 5G Netz, dass bis in den Bereich von 20 bis 100 GHz vordringen soll.

Was zu viel ist, ist zu viel

Der Tag hat bekanntlich nur 24 Stunden. Wenn die Werte aus Statistiken zu Umfragen stimmen, verbringt der Durchschnittsdeutsche, also auch jeder Hamburger, 4–6 Std. am Tag an seinem Smartphone (Media, Internet, Spiele, etc.), 1,5-2,5 Std. vor dem Fernseher und ca. 1 Std. mit Telefonieren. Musik hören, Filme sehen und Videospiele (X-Box, Playstation, etc.) kommen noch dazu. Wer ca. 7 Std. schläft und 8-9 Std. arbeitet, kann sich jetzt sehr einfach ausrechnen, wie viel Zeit ihm noch für persönliche, soziale Kontakte und zum Leben bleiben. Nämlich so gut wie keine.

Ruhig mal abschalten

Gerade Outdoor-Aktivitäten sind wie geschaffen, Geist und Seele mal eine Pause zu gönnen. Die Natur in und um Hamburg herum ist traumhaft schön. Nutzen Sie ihre Freizeit für eine kleine digitale Säuberungsaktion im Kopf. Nichts ist so dringend, als dass es nicht eine oder zwei Stunden warten könnte. Die Menschheit ist tausende von Jahren ganz ohne Smartphones ausgekommen, dann sollte es doch heute auch noch für einen Nachmittag klappen – oder? Gönnen Sie ihrem Körper ab und zu eine digitale Auszeit und schalten einfach mal ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published.